Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deine Träume

Update: 01.02.2019 - online seit:25.10.2014

Ungarn


Balaton

18.09.2005 bis 28.09.2005

 
Für 10 Tage soll es nach Ungarn gehen und - da stand der Besitz eines Wohnmobils noch nicht im Raum - ein kleines Ferienhaus in Zalakaros gefunden. Auch meine 82-jährige Mama werden wir mitnehmen, sie soll auch noch ein wenig die Welt erkunden.

Sa., 18.09.2005

Mit gepacktem Kombi geht es zur Mama, die schon fertig sehnsüchtig auf uns wartet. Alles gut verstaut und schon sind wir unterwegs.


Maribor - Slowenien

 

Am späten Nachmittag erreichen wir unser kleines Häuschen und der nette Eigentümer zeigt uns alles. Wir haben zwei Etagen und im Erdgeschoß steht eine Eßecke, Küche, Bad/WC und das Schlafzimmer für Mama bereit. Ein schöner Garten und ein Parkplatz auf dem Grundstück. Alles perfekt für uns.

So. und Mo., 19./20.09.2005



Leider steht für mich schon am Sonntagmorgen dieser Urlaub unter keinem guten Stern und so wirklich gerne erinnere ich mich nicht daran. Schon am Morgen fühle ich mich nicht gut, der Kaffee schmeckt doch tatsächlich nur schrecklich und das Frühstück macht es auch nicht besser. Kein gutes Zeichen.

Es zeigt sich tatsächlich, dass ich ernster krank bin, daher werde ich von dieser Reise nicht wirklich viel berichten können, auch wenn ich, wenn es ging, bei den Touren mitgefahren bin.


Die., 21.09.2005

Das Wetter zeigt sich nicht gerade von seiner besten Seite, aber dennoch machen wir uns auf, den Balaton zu erkunden.




Mi., 22.09.2005



Mama ist total glücklich und genießt die Ausflüge.
Abgesehen davon, versorgen mich Helmut und Mama, da mein gesundheitlicher Zustand immer schlechter wird.




Do., 23.09.2005

Nach einer fürchterlichen Nacht mit extrem hohen Fieber schleppt mich - nach dem unser Vermieter hilfreich mit einem Arztpraxistipp zu uns kam - auch gleich dort hin. Ich habe mir eine Lungenentzündung eingehandelt, kriege Medikamente verschrieben und schon sind wir wieder fertig. Ich werde ins Bett gesteckt und Helmut und Mama gehen einkaufen. Mittags versuche ich ein wenig im Garten die Sonne zu genießen, aber schön eingepackt in einer Wolldecke, mir ist so schrecklich kalt. Und 3 Aufpasser habe ich auch, 2 Katzen und 1 Hund des Eigentümers.




Frei., 24.09.2005




Sa., 25.09.2005




So., 26.09.2005



Mi., 28.09.2005

Auch wenn ich fast täglich gefragt wurde, ob wir den Urlaub nicht abbrechen sollen, nein, das wollte ich nicht, ist schließlich egal, ob ich zuhause oder hier in Ungarn die meiste Zeit im Bett liegen mußte.

Dennoch war es dann soweit, der Tag der Heimfahrt kam und wir machten uns auf den Weg. Am Abend war es dann geschafft und nach dem Gertrud und Detlef unterwegs die Mama abholten, erreichten auch wir unser Zuhause.



Resultat: Leider habe ich nicht wirklich viel von Ungarn gesehen. Schade. Eine 4 monatige Krankenzeit folgte und erst im neuen Jahr 2006 ging es wieder aufwärts.


Gesamt-km: 1.799


nach oben - zur Reiseübersicht 

Web-Visitenkarten